Login

Totraumfreies Probennahmeventil DN25

Bei diesem Probennahmeventil wird die Dichtheit in der geschlossenen Position durch den Schließkolben gewährleistet. Die Dichtheit ohne Totraum erfolgt durch die Ausdehnung des Schließkolbens, ohne Einsatz...

Bei diesem Probennahmeventil wird die Dichtheit in der geschlossenen Position durch den Schließkolben gewährleistet. Die Dichtheit ohne Totraum erfolgt durch die Ausdehnung des Schließkolbens, ohne Einsatz von O-Ringen, auf die Innenwand des Körpers. Zur Probennahme wird durch Drehen des Handrads der Schließkolben nach unten in die geöffnete Position gebracht. Das Produkt fließt in die Probenflasche. Sobald die gewünschte Probenmenge erreicht ist, wird der Schließkolben durch Drehung des Handrads in die geschlossene Position zurückgebracht.

Um Dichtheit und Totraumfreiheit zu gewährleisten, muss das Handrad am Ende der Drehung festgedreht werden. Durch Öffnen des Entlüftungsventils gleicht sich der Druck (oder das Vakuum) in der Kammer aus. Die Probenflasche kann nun entfernt werden. Dieser Probennahmevorgang kann optional mithilfe eines Antriebs automatisiert werden.

Online-Info www.pharmaproduktion.com/0111403

08.02.2011


Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe