Login

Besseres Licht im Großlager

 Energieoptimierung und eine nachhaltige CO2-Reduzierung gehören für international tätige Konzerne zum Pflichtprogramm. Die Umstellung der Beleuchtung auf energieeffiziente LED-Lichtanlagen ist dabei ein wichtiger Hebel. Einer der weltgrößten Lebensmittelkonzerne hat damit begonnen, seine Lagerhallen auf gemietete LED-Beleuchtung umzustellen. Kooperationspartner ist die Deutsche Lichtmiete, die ein innovatives Beleuchtungsmietmodell anbietet. Im konkreten Fall hängen die Lampen in 8 bis 12 m Höhe und müssen zum Großteil mindestens 200 Lux Lichtleistung garantieren. Nur so werden die Voraussetzungen der Arbeitsstättenrichtlinie erfüllt, die für den Lagerbereich ausreichende Helligkeit zum Beispiel für Umpackarbeiten vorschreiben. Zudem mussten die in den Hallen installierten Quecksilberdampflampen ersetzt werden. Wegen der guten Ökobilanz fiel die Wahl auf LED-Leuchten, die rund 65 % weniger Strom verbrauchen als konventionelle Leuchtmittel und bei deren Entsorgung keine umweltschädlichen Problemstoffe anfallen. Das Großunternehmen entschied sich für eine risikolose, langjährige Miete der LED-Beleuchtung in seinen Lagerhallen. Im Lager vorhandene LED-Leuchten wurden in die neue Planung integriert und zusätzliche LED-Deckenstrahler angebracht.

www.prozesstechnik-online.deSuchwort: dei0316deutschelichtmiete

18.03.2016


Weitere Artikel zum Thema
Mehr zu Anlagen - und Apparatebau Mehr zu Anlagen - und Apparatebau

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Konradin Mediengruppe